Internet

Kostenlos telefonieren? So geht´s!

Happy dispatcher working in call centerGenerell ist das Telefonieren derzeit so billig, wie es noch nie war. Mittlerweile verfügen die meisten Haushalte über eine Flatrate, die es ermöglicht zu einem kostengünstigen Festpreis theoretisch 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche zu telefonieren. Doch es geht auch gänzlich ohne Telefonkosten, sogar ins Ausland. Möglich machen es Dienste wie „Skype“.
Gratis telefonieren
Das Internet macht es möglich, gratis zu telefonieren. Benötigt wird ein Computer oder Notebook mit Internetzugang, die „Skype“-Software und im Idealfall ein Headset für eine gute Gesprächsqualität. Die benötigte Software kann direkt beim Anbieter gratis heruntergeladen werden und ist in wenigen Minuten installiert. Nach einer einfachen Anmeldung erklärt das Programm selbst Schritt für Schritt, wie man Freunde in das Telefonbuch hinzufügen und mit ihnen kommunizieren kann.
Wie funktioniert es?
Jeder Nutzer wählt bei der Anmeldung einen Benutzernamen, unter dem er für seine Freunde und Bekannten erreichbar ist, den sogenannten Nickname. Im Telefonbuch können Freunde anhand derer Benutzernamen hinzugefügt werden. Hat nun gerade ein Benutzer das Programm gestartet und sieht in seinem Telefonbuch, dass ein von ihm gespeicherter Nutzer ebenfalls online ist, so kann er diesen einfach mittels eines Mausklicks anrufen. Nimmt der Angerufene das Gespräch an, so können beide ohne zusätzliche Kosten stundenlang via Internet telefonieren. Hat man zudem noch eine Webcam, so kann man sogar – ebenfalls ohne zusätzliche Kosten – ein Videogespräch führen und den Gesprächspartner auf dem Bildschirm sehen.
Gerade im Urlaub: keine teuren Auslandsgespräche
Gerade vor dem Urlaub sollte man sich darüber Gedanken machen, ob man sich nicht ein Benutzerkonto bei „Skype“ anlegen sollte. Die meisten Urlauber möchten sich ja mal bei ihren Lieben in der Heimat melden, haben jedoch Angst vor den hohen Telefonkosten. Gerade Auslandsgespräche über das Handy verursachen oft schwindelerregende Beträge auf der nächsten Telefonrechnung. Um dies zu umgehen, ist es oft kostengünstiger und komfortabler, sich am Urlaubsort mal eine Stunde ins Internet-Café zu setzen. Die Skype-Software ist in vielen Internet-Cafés auf den Rechnern bereits installiert und auch Headsets sind in der Regel vorhanden. So braucht man sich nur noch mit seinen Benutzerdaten anzumelden und kann vom Urlaubsort und seinen Erlebnissen in aller Ruhe berichten. Vielleicht kann man sogar via Webcam auch schon stolz die erste Urlaubsbräune präsentieren und die neidischen Blicke der Balkonier sehen.
In jedem Fall einfach und lohnenswert
Skype ist in jedem Fall eine einfache und preisgünstige Alternative zu überteuerten Mobilfunkgesprächen oder knappen Dialogen in überhitzten Telefonzellen. Um sicher zu gehen, seine Gesprächspartner auch zu erreichen, kann man sich vorab beispielsweise per Email zum Telefonieren zu einer bestimmten Uhrzeit verabreden. Sollte der gewünschte Gesprächspartner kein Skype oder Internet haben, so besteht ferner auch noch die Möglichkeit, über Skype auf Festnetz- oder Mobilfunknummern anzurufen. Die genauen Konditionen kann man bei Skype finden. Inwieweit sich dies unterm Strich rechnet, müsste man gegebenenfalls für das jeweilige Urlaubsland noch einmal individuell prüfen.

 

Kay Birkner

Kay Birkner ist der Gründer und Betreiber dieser Seite. Er hat eine langjährige Berufserfahrung im IT-Bereich und betreibt mehrere erfolgreiche Internetportale (WordPress & Joomla) über diese Themen.

Des Weiteren realisiert er gern neue Projekte, bietet Webhosting, Grafikdienstleistungen und Druckdienstleistungen an.

Letzte Artikel von Kay Birkner (Alle anzeigen)

Banner allgemein 468x60

Post Comment