News

Der Unterschied zwischen Kabel und DSL? Die Vor- und Nachteile?

 

03048(0).jpg

Der bekannteste Weg ins Internet zu kommen, ist der DSL Anschluss. Viele Firmen werben damit, dass sie bis zu 16.000 Kbits an Leistung vorzeigen können. Doch ist es wirklich immer der richtige Weg, um in das Internet zu kommen? Denn ein Speedtest zeigt oftmals, dass die gekaufte Leistung nicht von dem Anbieter erbracht wird.

 

Eine Alternative zu einem herkömmlichen DSL Zugang sind Breitband Verbindungen, die über ein Kabelnetz mit Glasfasern realisiert werden. Vorreiter sind dabei die Kabelanbieter Unitymedia und KabelBW.

 

Der Unterschied zwischen Kabel und DSL

 

Über verschiedene Wege ist es heute möglich, in Deutschland ins Internet zu gelangen. Normalerweise sollte es für den Kunden keinen Unterschied machen, doch durch die Gegebenheit der verschiedenen Technologien gibt es diese.

 

  • Ein normaler DSL Anschluss bietet momentan einen Downstream maximal mit 16 MBit/s an und im Upstream eine Höchstgeschwindigkeit von 1 MBit/s.

 

  • Ein VDSL ist dagegen schon etwas schneller und es ist möglich mit 25 MBit/s im Downstream und mit 5MBit/s im Upstream sein Netzt zu nutzen.

Dabei ist bei beiden Varianten die Kupferleitung entscheidend, die beim Endkunden vorhanden ist.

 

  • Kabel wird dagegen über ein Glasfaserkabel geleitet und kann somit durch das gut ausgebaute Netzt einen höheren Down und Upstream hervorbringen. Hier werden von Geschwindigkeiten beim Downstream von 100MBit/s und beim Upstream von 40MBit/s gemessen.

 

  • Kabelanbieter können auch eine noch höhere Datenupdate Rate erzielen. Dadurch dass sich alle Nutzer eines Cluster die Datenrate teilen, muss diese Kleinstellig bleiben.

 

Vor und Nachteile eines Kabelinternets

 

Die Vorteile:

 

  • Durch die schnelle Geschwindigkeit des Glasfaserkabels kann man Filme in circa 10-15 Minuten herunterladen.

 

  • Auch Spielfreunde von MMPROGS bevorzugen das Kabelnetz, da man einen höheren Ping hat. So kann man das Spielen und das Herunterladen eines Films gleichzeitig betreiben, ohne dass es zu Störungen kommt.

Die Nachteile:

 

  • Kabelanbieter wie Unitymedia und Kabel BW sind die einzigen in Deutschland, die zudem einen Internetflate anbieten, die keine Drosselung haben.

 

  • Allerdings hat Kabel gegenüber DSL einen Nachteil. Wenn viele Nutzer (eines Clusters) gleichzeitig einen Upstream oder Downstream vornehmen, dann sinkt die Rate rapide.

 

  • Leider sind die Anbieter noch nicht im gesamt Deutschen Netzt verfügbar und so bekommt man den Anbieter Unitymedia im Norden Deutschlands, wie NRW und Kabel BW verfügt über Netze in Süddeutschland, wie Baden-Württemberg. DSL dagegen ist ein stabiles Leitungsnetz, welches immer die gleiche Geschwindigkeit anbieten kann und im gesamten Raum in Deutschland zu bekommen ist.

 

Preise sind nicht überteuert

 

  • Im Preisvergleich sind sie zwar etwas teurer mit monatlich ca. 10 Euro, doch dafür lohnen sie sich.

 

Wer sich für einen Kabelanschluss entschließt, der muss nicht mit sonderlich hohen Zusatzkosten rechnen – Zudem werden gerade Neukunden immer wieder tolle Angebote mit kostenlosen Probemonaten etc. zur Verfügung gestellt, um den Vorteil eines Kabelanschlusses selbst zu erleben bzw. testen zu können.

Kay Birkner

Kay Birkner ist der Gründer und Betreiber dieser Seite. Er hat eine langjährige Berufserfahrung im IT-Bereich und betreibt mehrere erfolgreiche Internetportale (WordPress & Joomla) über diese Themen.

Des Weiteren realisiert er gern neue Projekte, bietet Webhosting, Grafikdienstleistungen und Druckdienstleistungen an.
Banner allgemein 468x60

Post Comment