News

Space Content: Advertiser und Publisher sollen auf einem Marktplatz zusammenfinden

Space Content beschreibt sich selbst als „One-Stop-Shop für crossmediale Werbung“. Nicht jedem Publisher (also Veröffentlicher von Werbungen) und Advertiser (Person, die Werbeflächen sucht) dürfte klar sein, was die Plattform, deren Betaversion am 04.01.2016 online gegangen ist, eigentlich genau für einen Service anbietet und welche Vorteile sich dadurch für beide Gruppen ergeben. Vereinfacht gesagt handelt es sich um einen Marktplatz, auf dem Publisher und Advertiser unter fairen Bedingungen einfacher und effizienter als anderswo zusammenfinden können.

Der Service von Space Content
Der Name von Space Content drückt den Service der Plattform im Prinzip bereits aus: Auf dem Marktplatz sollen Partner zusammenfinden, die entweder über freie Flächen verfügen, der mit werbewirksamen Inhalten gefüllt werden können, oder die über ebensolchen Content verfügen und dafür die nötigen Werbeflächen suchen. „Crossmedial“ meint dabei, dass die folgenden Werbeflächen vermarktet bzw. gebucht werden können:
– Display Ads
– Blogartikel
– Social Media-Postings
– Flächen aus dem Space Content Network (Rotierende Anzeigen auf bislang nicht gebuchten Werbeflächen)

Die Anmeldung bei Space Content ist kostenlos und unverbindlich. Sie steht allerdings Privatpersonen nicht offen. Die Plattform ist Business-to-Business (B2B) orientiert. Ein passender Gewerbeschein berechtigt bereits zur Teilnahme.

Die Vorteile des Space Content-Konzepts für Publisher und Advertiser
Beide Partner in der Welt des Online-Marketings profitieren durch Space Content, weil sie in Gestalt der Online Plattform einen strukturierten Markt vorfinden. Zudem werden hier Preise transparent aufgezeigt. Die Suche nach einem Publisher oder Advertiser erfolgt einfach, effizient und mit Kostensicherheit.

Advertiser profitieren zudem, weil sie gezielt nach solchen Werbeflächen suchen können, wo die eigene Zielgruppe heimisch ist. Das knappe Werbebudget kann auf diese Weise genau dort investiert werden, wo es eine möglichst große Wirkung entfaltet.

Publisher können nicht nur ihre freien Werbeflächen gewinnbringend anbieten. Sie dürfen zugleich ihre Bereitschaft signalisieren, ob sie Blogartikel oder Social Media-Posting zu den Angeboten des Advertisers verfassen würden. Ihnen bieten sich auf diese Weise zusätzliche Verdienstmöglichkeiten.

Space Content ist dauerhaft günstiger als andere Werbeplattformen
Space Content ist zudem dauerhaft günstiger als andere Werbeplattform. Beispielsweise müssen sich viele Einsteiger bei Google Adwords erst einmal intensiv in das System einarbeiten, was Zeit und Geld kostet, da in dieser Zeit noch keine umsatzsteigernden Anzeigen geschaltet werden können. Um bei Google auf den richtigen Seiten Werbung zu platzieren, ist Tracking notwendig. Bei anderen Werbeplattformen muss hierfür nicht selten eine kostenpflichtige Software in Anspruch genommen werden.

Diese Nachteile fallen bei Space Content durch den direkten Austausch zwischen Publisher und Advertiser weg. Die freie Partnerwahl tilgt unnötige Kosten. Die Plattform ist so nicht nur einfacher und effizienter, sondern auch dauerhaft günstiger.

Kay Birkner

Kay Birkner ist der Gründer und Betreiber dieser Seite. Er hat eine langjährige Berufserfahrung im IT-Bereich und betreibt mehrere erfolgreiche Internetportale (WordPress & Joomla) über diese Themen.

Des Weiteren realisiert er gern neue Projekte, bietet Webhosting, Grafikdienstleistungen und Druckdienstleistungen an.

Letzte Artikel von Kay Birkner (Alle anzeigen)

Banner allgemein 468x60

Post Comment