News

Tablets im Vergleich – Es muss nicht immer Apple sein!

© TAlex - Fotolia.com
© TAlex – Fotolia.com

Smartphones und Tablets im Trend

Alles begann bereits im Jahr 1992, als IBM den Urahn der heutigen Smartphones auf den Markt brachte, das IBM Simon, womit man damals zwar lediglich E-Mails und Faxe versenden konnte, einen Kalender und ein Adressbuch, sowie ein paar Spiele hatte, doch für die damalige Zeit war diese Technik bereits revolutionär. Heute sind die kleinen PCs fast nicht mehr wegzudenken. Ausgestattet mit Kamera, mobilem Internet und den aufregendsten Apps, erleichtern sie vielen Deutschen den Alltag. Rund 42 Millionen Deutsche nennen ein internetfähiges Mobiltelefon ihr Eigen, bereits 8,2 Millionen Deutsche nutzen bereits Tablet-PCs, mit einer täglichen steigenden Anzahl. Apple gilt dabei als Modemarke, mit modernem Design und einem eigens entwickelten Betriebssystem. Qualität hat natürlich seinen Preis, doch teuer muss nicht unbedingt das Beste sein.

Google sagt Apple den Kampf an

Noch hat Apple klar die Nase vorn und deren iOS besitzt einen Marktanteil von über 60%, während auf Googles Android nicht einmal ein Drittel entfällt. Auch Microsoft hat mit Windows 8 bereits nachgezogen und für mobile Geräte ein verlässliches Betriebssystem geschaffen. Stiftung Warentest hat insgesamt 14 Tablet-Computer unter die Lupe genommen, darunter auch das Ipad, und herausgefunden, dass es nicht unbedingt das teuerste Modell sein muss, das die beste Leistung bringt.

Das Ipad hat immer noch die Nase vorn, aber…

Das Ipad hat eine sehr hohe Auflösung, ist hell und bietet wohl die meisten Apps, doch der Bildschirm ist nicht unbedingt der beste, hier liegen die wesentlich günstigeren Modelle von Asus und Toshiba vorne. In Leistungstests liegt das Ipad ebenfalls im Moment noch vorne, beispielsweise bei der 3D-Grafikleistung, doch in manch anderen Merkmalen schneiden Android-Tablets mindestens genauso gut oder sogar besser ab, womit sich sagen lässt, dass die besten Android-Tablets ernstzunehmende Gegner für die Apple-Produkte sind.

Vorsicht bei zu günstigen Tablets!

Wer einen leistungsfähigen mobilen Computerersatz sucht, der sollte sich diesen auch etwas kosten lassen, wenn er langfristige Zufriedenheit damit erreichen möchte. Intenso- oder Odysprodukte sind zwar mit ca. 150 Euro relativ günstig, haben jedoch schlechte Displays, eine geringe Akkulaufzeit und eher mäßige Ausstattung. Das Kindle Fire HD von Amazon bietet zwar das Android-Betriebssystem, jedoch wurde dieses stark überarbeitet, sodass beliebte Google-Apps fehlen und sich nachträglich auch nicht installieren lassen. Wer sich ein Tablet mit hoher Leistung und möglichst günstigem Preis zulegen möchte, für den kann der Preisvergleich für Tablet-PCs nützlich sein. Hier finden Sie zuverlässige Tests und die günstigsten Preise.

Kay Birkner

Kay Birkner ist der Gründer und Betreiber dieser Seite. Er hat eine langjährige Berufserfahrung im IT-Bereich und betreibt mehrere erfolgreiche Internetportale (WordPress & Joomla) über diese Themen.

Des Weiteren realisiert er gern neue Projekte, bietet Webhosting, Grafikdienstleistungen und Druckdienstleistungen an.
Banner allgemein 468x60

Post Comment