Hardware

0317-017 Linux Embedded Board

© Edelweiss - Fotolia.com
© Edelweiss – Fotolia.com

SPS mit Ethernet-Unterstützung: Nicht wegzudenken aus der Automatisierung

 

Die Speicherprogrammierbare Steuerung – kurz “SPS”, ein Gerät zur Regelung und Steuerung von Maschinen, beziehungsweise Anlagen – ist heutzutage ein fester Bestandteil in der Automatisierung und aus dieser nicht mehr wegzudenken. Noch Anfang der 90er-Jahre äußerten einige Hersteller von PC-basierten Steuervorrichtungen Prognosen, wonach SPS vom Markt verschwinden werde. Derartige Aussagen sind nachweislich falsch, stattdessen wissen die Lösungen mit Zuverlässigkeit, Performance und Modularität sowie darüber hinaus auch mit immer besseren Leistungen zu günstigeren Konditionen zu überzeugen.

 

SPS: Steuerung, Regelung und Messung

Die Kernaufgaben einer SPS umfassen die Aspekte der Steuerung, Regelung und Messung. Für die Realisierung einer eigenen SPS bedarf es eines entsprechenden Moduls – beispielhaft eignet sich hierfür ein bei Deditec erhältliches Linux Embedded Board: Besagter SPS Linux Controller läuft mit einer selbstständig entwickelten Software, sodass keine Abhängigkeit von einem Steuer-PC besteht. Die entsprechenden Steuerungen wurden mit der Sprache “C” unter Linux programmiert. Hintergrund: Auf dem Modul wird eine angepasste Embedded Linux Distribution verwendet, die bereits mit sämtlichen benötigten Treibern ausgestattet ist. Dank einer umfangreichen Ausstattung an digitalen wie auch analogen Ein- beziehungsweise Ausgängen ist das erwähnte Modul für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete geeignet, was auch die Realisierung von komplexen Anlagen ermöglicht.

 

Einfache Integration dank Ethernet-Unterstützung

Im Bereich der Steuer- und Messsystem-Technik haben sich in den letzten Jahren Ethernet-Netzwerke bewährt und werden deshalb immer häufiger eingesetzt; weshalb SPS-Produkte mit integrierten Ethernet-Modulen empfehlenswert sind. Damit lassen sich die Produkte ohne Komplikationen industriell einsetzen – und dabei auch problemlos in bereits bestehende Netzwerke integrieren –, dazu ist ein unmittelbarer Zugriff sichergestellt. Aus diesem Grund ist das bei Deditec erhältliche Board mit einem 10/100 Mbit/sec Ethernet-Interface ausgestattet. Module, die über besagtes Interface verfügen, können direkt an ein Netzwerk-LAN beziehungsweise an einen PC angeschlossen werden. Positiv hervorzuheben sind ferner die servicefreundlichen Steckleisten mit Anschlussklemmen, die ein leichtes Anschließen und auch nachträgliches Umstecken der verbundenen Anlagen ohne Schrauben ermöglichen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, auf einer über den entsprechenden SD-Card-Slot einführbaren Speicherkarte – eine Übersicht der besten SD-Karten findet sich hier – aufgezeichnete Messdaten zu sichern.

 

Kay Birkner

Kay Birkner ist der Gründer und Betreiber dieser Seite. Er hat eine langjährige Berufserfahrung im IT-Bereich und betreibt mehrere erfolgreiche Internetportale (WordPress & Joomla) über diese Themen.

Des Weiteren realisiert er gern neue Projekte, bietet Webhosting, Grafikdienstleistungen und Druckdienstleistungen an.
Banner allgemein 468x60

Post Comment