TFT

34” Gamer-Display für hohe Ansprüche – das LG 34UC79G-B mit 144 Hz

Life is Good – diese simple Aussage steckt angeblich hinter dem Namen des Unternehmens LG. Und gut meint es der südkoreanische Konzern mit Sicherheit mit den Spielern, für die es den LG 34UC79G Ultrawide Screen Monitor entwickelt und auf den Markt gebracht hat. Er ermöglicht als erstes Bildschirm der gesamten Produktpalette eine Frequenz von 144 Hz und bringt diese auf einen Monitor mit 34 Zoll Diagonale in dem Bildformat 21:9 und einem Curved Display.

Die Technik setzt der Auflösung Grenzen
Allerdings gibt es einen kleinen Haken bei der Sache und der liegt in den heutigen Standards für die Datenübertragung. Der Anschluss erfolgt wahlweise über HDMI 2.0 oder über DisplayPort 1.2. Beide Wege bieten jedoch nicht genügend Bandbreite, um gleichzeitig eine Aktualisierung mit 144 Hz wie auch eine UWQHD-Auflösung mit 3440 x 1440 Bildpunkten zuzulassen. Der LG 34UC79G behilft sich aus dem Dilemma, indem die maximale Zahl der Pixel auf 2560 x 1080 reduziert. Das ist sehr detailfreudig, entspricht aber letztendlich ungefähr der Dichte eines 24‘‘ Displays mit Full HD Auflösung. Dieser erreicht 91 Punkte pro Zoll, während der Bildschirm von LG knapp darunter rangiert.

Gamer stehen klar im Fokus
Dass der LG 34UC79G explizit als Gaming Display angepriesen wird, hat seinen Grund. Die dynamische Aktualisierungsrate (DRR) arbeitet im Gegensatz zu anderen Monitoren mit ähnlicher Auflösung im gesamten Frequenzspektrum bis 144 Hz und ist nicht auf einzelne Teilbereiche beschränkt. Darüber hinaus wirkt im Hintergrund die Dynamic Action Sync (DAS) – ein von LG verwendetes Verfahren, mit dem die Verzögerung der Darstellung (Display Lag) auf ein Minimum reduziert wird. Diese Beschleunigung funktioniert bei dem UC79G ohne Zweifel, denn der Lag erreicht bei Testergebnissen den ausgezeichneten Wert von lediglich 4 Millisekunden – Einschränkungen der Spieletauglichkeit sind erst ab etwa 30 Millisekunden zu erwarten.

Gleichmäßige Ausleuchtung auf der gesamten Oberfläche
Eine starke Krümmung des Displays führt traditionell zu Problemen mit dem Backlight und zu einer unregelmäßigen Beleuchtung. Dies mag einer der Gründe sein, warum sich der LG 34UC79G mit einer Wölbung von 3800R begnügt. Wie bei der Auflösung ist dem Unternehmen in diesem Fall ein durchaus überzeugender Kompromiss gelungen, denn die Abweichung liegt durchschnittlich bei lediglich 4 % und erreicht sein Maximum bei 9 %. Das sind sehr gute Werte, die es auch verschmerzen lassen, dass die Helligkeit von 66 bis 200 cd/m² im Regelbetrieb etwas dunkel ausgefallen ist.

Gute Leistung mit wenig Zubehör
Mit Zubehör kann der LG 34UC79G nicht unbedingt punkten – es umfasst im wesentlichen die Kabel für HDMI, USB und DP, das externe Netzteil und ein Handbuch nebst einer CD mit Treibern. Im Display selbst ist zudem ein USB 3.0 Hub mit zwei Anschlüssen integriert. Außerdem machen die Südkoreaner mit Blick auf ihre Zielgruppe alles richtig. Die extrem schnelle Bildwiedergabe und eine optionale Reduktion von Schlieren bei schnellen Bewegungen schaffen ausgezeichnete Voraussetzungen für das Spielen. In technischer Hinsicht macht das Display einige notwendige Kompromisse, die allerdings durchaus gelungen sind und das Gesamtergebnis nicht negativ beeinträchtigen. Zusätzlich kompensiert es eventuelle Einschränkungen etwa bei der Auflösung und der Krümmung durch unterschiedliche Vorteile wie der dynamischen Aktualisierung und der hohen Lichtstabilität.

Kay Birkner

Kay Birkner ist der Gründer und Betreiber dieser Seite. Er hat eine langjährige Berufserfahrung im IT-Bereich und betreibt mehrere erfolgreiche Internetportale (WordPress & Joomla) über diese Themen.

Des Weiteren realisiert er gern neue Projekte, bietet Webhosting, Grafikdienstleistungen und Druckdienstleistungen an.
Banner allgemein 468x60