News

Windows 7 jetzt noch sichern

buttonDas noch aktuelle Microsoft-Betriebssystem Windows 8 ist unter anderem auch auf Tablet-User ausgerichtet, was vielen Desktop-Usern so gar nicht gefallen hat. Diese haben das OS schon nach der Testversion dankend abgelehnt und sind bei älteren Versionen wie Windows XP oder 7 verblieben. Doch nun soll schon bald Windows 9 auf den Markt kommen und damit fleißig upgegradet wird, stoppt Microsoft den Verkauf vom relativ beliebten Betriebssystem Windows 7. Wer also die Anschaffung von Windows 7 geplant hatte, sollte nun rechtzeitig handeln.

Ab dem 31. Oktober 2014 stoppt Microsoft den Verkauf von Windows 7 an private Nutzer. Auch Händler dürften ab diesem Stichtag keine neuen PCs mehr mit dem alten OS verkaufen. Betroffen sind die Versionen Home Basic, Home Premium und natürlich auch Ultimate. An den Verkaufsstopp müssen sich allerdings auch die OEMs wie Asus oder Dell halten. Natürlich wird Windows 7 auch danach nocht komplett vom Markt verschwinden, wobei es deutlich teurer- und schwieriger aufzutreiben werden wird. Das OS gibt es aktuell noch in ganz normalen Elektromärkten aber auch als Produktkey im Netz. Letzteres empfiehlt sich aber nur, wenn eine schnelle Internetverbindung zur Verfügung steht, da die Setup-Datei erst heruntergeladen werden muss und nicht gerade klein ist.

Auch wenn viele neue Rechner mit Windows 8.1 ausgestattet sind, wissen die Händler natürlich, wie beliebt Windows 7 noch ist und verkaufen noch bis zum 31. Oktober Notebooks und Desktop-Systeme mit offizieller Lizenz für Windows 7. Wer also eh einen neuen Rechner sucht und das “alte” Microsoft-Betriebssystem favorisiert, sollte nicht mehr lange warten, sich aber trotzdem gut über die Hardware informieren. Den Support für Windows 7 stellt Microsoft allerdings nicht ein. Mindestens bis Anfang 2020 möchte der Konzern dafür sorgen, dass regelmäßig Sicherheits-Updates nachgeliefert werden. Der durchschnittliche User muss sich nicht für die teuersten Ausführungen des Betriebssystems entscheiden. Einen Key für Windows 7 Home Premium (64 Bit) gibt es im Netz schon ab 40 Euro.

Die Installation von Windows 7 ist relativ einfach Die heruntergeladene ISO-Datei wird entweder auf DVD gebrannt oder einfach auf einen bootfähigen Speicherstick geladen. Nach der Schritt-für-Schritt-Installation hat der Nutzer 30 tage Zeit, um das Betriebssystem mit dem Key dauerhaft freizuschalten.

 

        

Kay Birkner

Kay Birkner ist der Gründer und Betreiber dieser Seite. Er hat eine langjährige Berufserfahrung im IT-Bereich und betreibt mehrere erfolgreiche Internetportale (WordPress & Joomla) über diese Themen.

Des Weiteren realisiert er gern neue Projekte, bietet Webhosting, Grafikdienstleistungen und Druckdienstleistungen an.
Banner allgemein 468x60