Home News Der eigene Blog: Von Beginn an zum Erfolg

Der eigene Blog: Von Beginn an zum Erfolg

von Redaktionsteam

In der heutigen Welt ist durch das Internet so viel möglich geworden, dass es schon fast surreal scheint. Ein großer Aspekt dieser gefühlten Unwirklichkeit dürfte die Tatsache sein, sich durch gekonnte Entwicklung mehrerer eigener Webseiten ein regelmäßiges passives Einkommen zu generieren. Für viele ist es oft sogar so hoch, dass der eigentliche Job aufgegeben wird und ein Leben in höchster Entspannung bevorsteht. Vor diesem Traum schrecken viele zurück, da sie sich bei einigen Teilbereichen vor einer unüberwindbar scheinenden Hürde befinden. Doch meist wirkt die Sache nur komplizierter, als sie wirklich ist.

Der erste große Schritt: Die Website gründen

Es ist bereits klar, worüber die Homepage handeln soll. Damit einhergehend sind wohl auch schon verschiedene Vorstellungen darüber, wie die passiven Einnahmen erfolgen sollen. Entweder durch Partnerprogramme oder aber auch über simple Werbeblocks. Was allerdings noch fehlt, ist die Homepage selbst.

Ein erster wichtiger Schritt ist es, ein Content-Management-System zu wählen, um auf dieser Basis den eigenen Blog zu eröffnen. 70% aller Webseitenbetreiber nutzen WordPress, da es eine hohe Usability aufweist und selbst für Anfänger gut geeignet ist.

Als nächstes steht die Wahl des Webhostings bevor. Die eigene Webseite über einen selbstfinanzierten Webspace laufen zu lassen, bietet eine erhebliche Flexibilität. Zusatzpakete, wie ein SSL-Zertifikat oder auch weiterer Traffic sind oft schnell gebucht. Auch darf die Webseite in so einem Fall kommerziell geführt werden und somit eben Einnahmen erzielen. Freespaces erlauben so etwas oft gar nicht.

Um den geeigneten Dienstleister zu finden, ist WordPress Seo eine optimale Anlaufstelle. Hier werden verschiedene Hoster gegenübergestellt, um ein Angebot zu finden, das den eigenen Bedürfnissen am besten entspricht.

SEO von Anfang an einbeziehen

Einer der wohl größten Fehler, die Webseitenbetreiber heutzutage machen, ist es, nicht von Anfang an SEO zu betreiben. Nicht erst bei der Erstellung von Texten, sondern bereits bei der Konzipierung dieser sollte das spätere Ziel im Auge behalten werden.

Suchmaschinenoptimierung besteht aus mehr, als nur einen Text mit einem Keyword zu versehen. Es ist unumgänglich, dem Besucher einen hohen Mehrwert zu bieten, da Google die Stärke und Wichtigkeit einer Seite unter anderem danach kalkuliert, wie oft und auch wie schnell diese nach dem Betreten wieder verlassen wird.

Es lohnt sich, eine genaue Analyse darüber zu machen, wie sich die Zielgruppe zusammensetzt und was daher im Onlineangebot enthalten sein muss. Ist das Projekt später von einem langanhaltenden Erfolg gesegnet, hat sich die damit verbundene Mühe mehrfach gelohnt.

[Gesamt: 2   Durchschnitt:  5/5]
0 Kommentare
2

Related Articles

Kommentar eintragen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Zustimmen Weitere Informationen