Home News Office 2019 oder auch Office 2021 – was lohnt sich mehr?

Office 2019 oder auch Office 2021 – was lohnt sich mehr?

von Redaktionsteam

Immer häufiger ist die Werbung für Microsoft Office 2021 zu sehen und es stellt sich die Frage, ob sich die Investition lohnt oder ob doch eher der Griff zum Office 2019 ausreichend ist. Der Nachfolger bringt natürlich einige Verbesserungen mit sich, die durchaus für Nutzer von Interesse sein können, die sehr oft mit Office arbeiten. Werfen wir einen Blick auf die Thematik.

Der Line Focus als interessante Neuerung

Die Arbeit in den Dokumenten bei Word wird seit Jahren durch Verbesserungen erleichtert. Umso interessanter ist der Blick auf die Frage, welche neuen Features Word 2021 hier mitbringt. Hier ist der Line Focus zu benennen. Für die Konzentration auf nur einen Bereich des Dokuments wurde jetzt der Line Focus ins Leben gerufen. Das heißt, die Nutzer sind in der Lage, einen Bereich zu markieren und in dem Zusammenhang diesen Bereich anzeigen zu lassen. Die restlichen Bereiche treten in den Hintergrund und der Bereich kann so besser unter die Lupe genommen werden. Bis zu fünf Zeilen lassen sich so näher betrachten.

Veränderungen bei Excel können hilfreich sein

Veränderungen sind nicht nur bei Word zu finden. Arbeiten mit Excel werden schon seit Jahren durch die zahlreichen Formeln und Optionen verbessert und erleichtert. Eine neue Funktion, die jetzt integriert wurde, trägt den Namen „XLOOKUP()“. Es handelt sich dabei um eine umfassende Suchfunktion, die sich vor allem für Dokumente eignet, die über eine Vielzahl an Informationen verfügen. Auch bisher war es möglich, eine Suche in den Dokumenten durchzuführen. Diese war allerdings bei den Werten begrenzt. Durch die neue Entwicklung stehen deutlich mehr Filter zur Verfügung.

Arbeiten in der Dunkelheit

Die Arbeit steht niemals still – das geht zumindest einigen Nutzern so, die auch am Abend oder in der Nacht am PC sitzen und hier mit Office aktiv werden möchten. Um die Belastung für die Augen zu reduzieren, hat Microsoft den sogenannten Dark Mode ins Leben gerufen. Hier erfolgt ein Austausch der Farben, sodass die Schriftzeichen dunkel werden und der Hintergrund einen helleren Ton bekommt. Dadurch ist es einfacher, die Details auf dem Bildschirm zu erkennen und die Gefahr für Probleme mit den Augen oder auch mit Kopfschmerzen sinkt.

Related Articles

Kommentar eintragen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Zustimmen Weitere Informationen