Home News Gaming: Welche Komponenten sind für flüssiges spielen notwendig?

Gaming: Welche Komponenten sind für flüssiges spielen notwendig?

von Kay Birkner

Gaming Allgemein bekommt nach und nach einen immer höheren Stellenwert, auch in Deutschland. Spätestens seitdem klassische Sportvereine aber auch andere Teams gegründet haben und junge Menschen ihr Geld damit verdienen, möchten immer mehr jugendliche die Games ambitionierter angehen.

Doch die Komponenten eines Computers sind komplex und mit dem falschen Wissen hat man im schlechtesten Falle am Ende mehr Ärger als Freude. Teilweise wird immer noch der Fehler begangen, dass dem großen Elektronikmarkt ein Besuch abgestattet wird und am Ende hat man einen fertigen Desktop Computer in der Tasche oder ein unzureichendes Notebook. Doch warum sollte man sein Gerät nicht bei einer großen Elektronikkette erwerben?

Das Problem ist, dass viele Verkäufer lediglich Verkäufer sind und kein fundiertes Wissen auf diesem Gebiet besitzen. Zudem sind fertige Computer in solchen Geschäften oftmals überteuert und es werden billige Komponenten verbaut. Gerade beim Netzteil wird gerne gespart sowie bei der Festplatte.

Einen Computer sollte man sich daher lieber selbst zusammenstellen. Doch gibt es im Internet auch einige Shops, welche Fertigkonfigurationen anbieten, die von Experten zusammengestellt wurden. Dort kann man ebenfalls problemlos zugreifen, sofern man sich den Aufwand des Zusammenbaus nicht zumuten möchte oder es letztendlich doch ein mobiles Gerät werden soll.

Welche Hardware ist für aktuelle Spiele notwendig?

Jedes Spiel benötigt unterschiedliche Hardwarevoraussetzungen. Zudem spielen Faktoren wie die Grafikoptionen sowie die gewünschten Bilder pro Sekunde (FPS) eine Rolle. Wer die höchste Leistung benötigt für besonders anspruchsvolle Gaming Sessions, der wird an einem selbstgebauten Desktop PC nicht vorbeikommen.

Doch ein Gaming Notebook liegt in letzter Zeit immer weiter im Trend. Bis vor wenigen Jahren waren sie noch sehr unbeliebt, da die verbauten Grafikkarten stark abgespeckt waren im Gegensatz zu den großen Computern. Seit kurzem jedoch werden auch in Notebooks vollwertige oder nahezu vollwertige Grafikkarten verbaut, so dass der Unterschied nicht mehr so enorm ist.

Für die meisten Spiele in einer Auflösung von 1920×1080 (Full-HD) ist ein Intel Core i5 Prozessor und eine RTX 2060 Grafikkarte vollkommen ausreichend. Doch viele Spieler nutzen einen 144HZ Monitor und möchten diesen Vorteil auch auskosten. Ein 144HZ Monitor aktualisiert das Bild 144 Mal in der Sekunde. Ein übliches Endgerät tut dies lediglich 60 Mal in der Sekunde. Dadurch wirkt das Bild besonders flüssig, wenn konstante 144 FPS beibehalten werden. Um in Full-HD 144 FPS zu erreichen ist für viele Spiele mit einer normalen Grafikkarte schwierig und eine potentere muss her. Jene, welche auch für Games in höherer Auflösung genutzt wird.

Der Trend von Full-HD bewegt sich langsam weg. 4K ist jedoch nahezu unmöglich aufgrund enormer Leistungsanforderungen, weshalb etliche Gamer den Mittelweg mit einer QHD Auflösung (2560×1440) oder den aktuellen Ultrawide Monitoren mit einer WQHD (3440×1440) Auflösung nehmen.

Für einige Spiele ist eine RTX 2060 in Kombination mit einem Intel Core i5 Prozessor immer noch ausreichend, um stabile 60 FPS zu erlangen, doch müssen teilweise die Settings reduziert werden. Ein Intel Core i5 oder ein Ryzen 5 der 3. Generation kann auch in höheren Auflösungen beibehalten werden. Lediglich in Spielen, welche sehr CPU lastig sind sollte auf einen Intel Core i7 oder Ryzen 7 zurückgegriffen werden. Bei der Grafikkarte ist eine Aufstockung auf eine RTX 2070 notwendig. Damit können problemlos aktuelle Games auf dem Markt flüssig gespielt werden.

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Related Articles

Kommentar eintragen